Gütegemeinschaft Saturnblei e.V.
 

REGELN AUS TRADITION FÜR DIE MODERNE
Aktuelles
Eine sichere Fugenabdichtung an Dach und Fassade ist ...
mehr 
RAL Gütezeichen Saturnblei
Produkt
Verarbeitung
Abmessungen
Befestigungen
Verbindungen
Werkstoffkombinationen
Verarbeitungsfehler
Gesundheit und Hygiene
Anwendungen
Ergänzende Produkte
Umwelt
Service

Direkte und indirekte Befestigungen

Die Befestigung von „Saturnblei“-Blechen auf der Unterkonstruktion muss das Eigengewicht und die Windlasten sicher aufnehmen können. Die Befestigung darf keinesfalls die thermisch bedingten Bewegungen des Metalls einschränken.
 
Die obere Kante einer Schar wird in der Regel direkt mit der Deckunterlage verbunden. Erfahrungen am Bau sowie Laborversuche zeigen, dass Kupfer, Messing und Edelstahl als Befestigungsmittel (z.B. Nägel, Schrauben, Haften) sehr gut geeignet sind.
 
Nagelreihen sollten einen Abstand von ca. 25 mm haben, einzelne  Stifte einen Abstand von ca. 75 mm. Der Abstand zur oberen Kante sollte mindestens 25 mm betragen.
 
Bleibleche können mit Bleiwolle in Mauerwerksfugen befestigt werden. Die Bleiwolle wird dabei durchlaufend verstemmt.
 
Die untere Kante einer Schar wird in der Regel indirekt befestigt, so daß eine ungehinderte Längenänderung gewährleistet ist. Dies geschieht beispielsweise mittels Haften.
Seitenanfang